Nebenkostenabrechnung verstehen und auf Fehler prüfen!

Kaum ein Brief macht Mietern so viel Angst wie die jährliche Nebenkostenabrechnung. Darin werden laufende Kosten, wie Warmwasserkosten, Heizkosten oder auch die Kosten der Gartenpflege auf die Mieter anteilig umgelegt. Oft schleichen sich Fehler in die Nebenostenabrechnung des Vermieters ein. Unsere Ratgeber helfen Ihnen Ihre Nebenkostenabrechnung zu verstehen und Fehler zu entdecken. Lesen Sie auch unsere Tipps, wie man Nebenkosten bei der Einkommenssteuererklärung zurückholen kann. In unserem Login-Bereich können Sie kostenlose Vorlagen für Schreiben zur Belegeinsicht oder zur Einwendung gegen Ihre Betriebskostenabrechnung downloaden.

1. Umlagefähige Nebenkosten – Was müssen Mieter bezahlen?

Vermieter haben das Recht, sich bestimmte Kosten, die ihnen durch Eigentum und Betrieb ihrer Immobilie entstehen, von ihren Mietern zurückzuholen. Umgangssprachlich spricht man von Nebenkosten – tatsächlich dürfen Vermieter jedoch nur die sogenannten Betriebskosten auf ihre Mieter umlegen. Trotzdem tauchen in vielen Nebenkostenabrechnungen Kostenpositionen auf, die eigentlich nicht abgerechnet werden dürfen. Wir erläutern sieben Beispiele für umlagefähige und nichtumlagefähige Kosten.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber u.a.:

2. Fünfzehn Fehler in der Nebenkostenabrechnung

Bei der jährlichen Abrechnung der Nebenkosten können sich viele Fehler einschleichen: Etwa jede zweite Abrechnung ist fehlerhaft oder zumindest klärungsbedürftig! Um nicht unnötig draufzuzahlen sollten Mieter deshalb genau hinschauen, welche Positionen der Vermieter wie mit ihnen abrechnen will. Wir erläutern die fünfzehn häufigsten formalen und inhaltlichen Fehler in Nebenkostenabrechungen.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber unter anderem:

3. Nebenkosten von der Steuer absetzen

Ist die Nebenkostenabrechnung unerwartet hoch ausgefallen, gibt es einen Lichtblick: bestimmte Nebenkosten können Mieter sich von Steuer zurückholen. Haben Sie für haushaltsnahe Dienstleistungen oder Handwerkerleistungen bezahlt, könnnen Sie dies bei der Steuererklärung angeben und sich bares Geld zurückholen. Wir erläutern, welche Kosten abgesetzt werden können und was es dabei zu beachten gilt.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber u.a.:

4. Musterschreiben und Vorlagen

Wer seine Nebenkostenabrechnung selbst prüfen will, sollte unbedingt die Einsicht in die Abrechnungsbelege des Vermieters beantragen. Sie haben einen Fehler in Ihrer Abrechung entdeckt und wollen Ihren Vermieter darauf aufmerksam machen? Wir bieten Ihnen Vorlagen und Musterschreiben, die Sie für die formal korrekte Kommunikation mit Ihrem Vermieter anpassen und nutzen können.

5. Nebenkostenabrechnung prüfen lassen!

Für Mieter lohnt es sich die Nebenkostenabrechnung prüfen zu lassen! Welche Vorteile bietet eine Prüfung? Welche Fristen gelten? Wie gehen Experten bei der Prüfung vor? Lesen Sie wertvolle Tipps zur Prüfng Ihrer Nebenkostenabrechnung in unserem Ratgeber.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

6. Was sind Nebenkosten?

Die meisten Mieter bezahlen Nebenkosten. Dennoch gibt es immer wieder Unklarheiten, was der Unterschied zwischen Nebenkosten und Betriebskosten ist und, warum Mieter sie überhaupt bezahlen müssen. Lesen Sie das Wieso, Weshalb, Warum der Nebenkosten in unserem Ratgeber.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber:

7. Nebenkostenabrechnung Fristen

Bei der Abrechnung der Nebenkosten ist es wichtig, dass die gesetzlichen Fristen eingehalten werden. Lesen Sie im Ratgeber, welche Fristen Sie als Mieter unbedingt kennen sollten.   Lesen Sie in diesem Ratgeber:

8. Warmwasser, Kaltwasser und Abwasser in der Nebenkostenabrechnung

Die Wasserkosten nehme in der Nebenkostenabrechnung eine Sonderstellung ein, denn Warmwasser und Kaltwasser müssen unterschiedlich vom Vermieter abgerechnet werden.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

9. Stromkosten in der Nebenkostenabrechnung?

Strom rechnen Mieter in der Regel direkt mit ihrem Anbieter ab. Stromkosten können dennoch in der Nebenkostenabrechnung auftauchen.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

10. Dachrinnenreinigung als Nebenkosten?

Ob die Kostene für die Dachrinnenreinigung in der Nebenkostenabrechnung auftauchen dürfen, hängt von einem entscheidenden Faktor ab. Erfahren Sie, wann Mieter und wann der Vermieter die Kosten übernehmen müssen.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

11. Hausreinigung als Nebenkosten

Der Vermieter muss für die Sauberkeit im Haus sorgen. Je nachdem wen er mit dem Putzen beauftragt, fallen unterschiedliche Kosten an, die er sich von den Mietern mit der Nebenkostenabrechnung zurückholen kann.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

12. Aufzugskosten in der Nebenkostenabrechnung

Einen Fahrstuhl wüschen sich viele Mieter. Doch Komfort kostet! Das zeigt sich vor allem in der jährlichen Nebenkostenabrechnung, in der die Kosten für den Aufzug häufig teuer zu Buche schlagen.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber:

13. Kosten der Gartenpflege

Von alleine blüht und grünt es jedoch in den wenigsten Gärten. In großen Mehrfamilienhäusern beauftragen Vermieter in der Regel Handwerker mit der Gartenpflege. Die Kosten der Gartenpflege kann sich der Vermieter mit der Nebenkostenabrechnung von den Mietern zurückholen.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

14. Kabelanschluss und Gemeinschaftsantenne

Lässt der Vermieter das Wohnhaus ans Breitbandkabelnetz anschließen oder installiert er eine Gemeinschaftsantenne, kann er die Kosten, die ihm durch den Betrieb des gemeinschaftlichen Fernsehanschlusses entstehen auf die Mieter als Nebenkosten umlegen.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

15. Heizkostenabrechnung

Frieren will im Winter niemand. Heizen hat jedoch seinen Preis: Die Heizkosten sind der Spitzenreiter unter den Nebenkosten. Welche Regelungen bei der Abrechnung der Heizkosten gelten, können Sie in diesem Ratgeber nachlesen.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

16. Versicherungskosten in der Nebenkostenabrechnung

Rund um Haus und Wohnung lassen sich eine Menge unterschiedlicher Versicherungen abschließen: Haftpflicht-, Hausrat-, Rechtsschutz-, Wohngebäudeversicherung und eine Versicherung gegen Elementarschäden sind nur einige davon. Welche Versicherungskosten sich der Vermieter von den Mietern mittels Nebenkostenabrechnung zurückholen kann, erfahren Sie im Ratgeber.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber:

17. Sonstige Nebenkosten

In der Betriebskostenverordnung steht ziemlich klar, welche Kosten der Vermieter mit der Nebenkostenabrechnung von den Mietern zurückholen kann. Nur unter dem Punkt "Sonstige Nebenkosten" bleibt die Verordnung schwammig.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber:

18. Nebenkosten berechnen mit Betriebskostenspiegel

Viele Mieter fragen sich, ob ihre Nebenkosten zu hoch sind. Um die Höhe der eigenen Nebenkosten besser einschätzen zu können, lohnt sich ein Blick in den Betriebskostenspiegel.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber:

19. Widerspruch gegen die Betriebskostenabrechnung

Eine fehlerhafte Nebenkostenabrechnung müssen Mieter nicht hinnehmen. Bei Fehlern oder ungerechtfertigten Forderungen haben Mieter das Recht Widerspruch gegen die Abrechnung einzulegen.  
Lesen Sie in diesem Ratgeber:

20. Betriebskostenverordnung

Die Betriebskostenverordnung regelt, welche Nebenkosten der Vermieter von seinen Mietern mittels Nebenksotenabrechnung zurückfordern kann.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber:

21. Verteilerschlüssel und Nebenkostenabrechnung

Der sogenannte Verteilerschlüssel spielt bei der anteilsmäßigen Umlage der Nebenkosten eine entscheidende Rolle. Ein Großteil der Nebenkosten wird nämlich nicht verbrauchsabhängig umgelegt, sondern mittels eines Verteilerschlüssels auf die Mieter verteilt.
  Lesen Sie in diesem Ratgeber u.a.:

22. Was Nebenkosten sind und warum du wahrscheinlich zu viel zahlst

Nicht selten ist die Nebenkostenabrechnung für Mieter wie eine zweite Miete. Doch etwa jede zweite Nebenkostenabrechnung ist falsch, weshalb Mieter im Schnitt 300 € zu viel zahlen. Zahlen Sie auch zu vel?

23. Nebenkostenabrechnung prüfen lassen: so viel kostet der Anwalt

Wolltest du schon mal deine Nebenostenabrechnung prüfen lassen und hast dich dagegen entschieden, weil du hohe Anwaltskosten befürchtet hast? In diesem Ratgeber erklären wir dir, wie du eine zuverlässige Prüfung für einen geringen Betrag erhältst.

Weitere interessante Ratgeber für Sie