Ausziehen, Umziehen, Einziehen – so verhinderst du ein Umzugschaos

Ärger beim Auszug?
Jetzt Mietproblem schildern und kostenloses Mietschutz-Angebot erhalten
weiter
zuverlässig · unverbindlich · schnell
von Daria Krauzowicz

Intro
Auszug

Ein Umzug kann spannend sein – aber auch chaotisch. Es lohnt sich deshlab gut zu planen


Eine neue Wohnung zu finden ist immer eine anstrengende und stressige Mission. Leider musst du dich aber auch gleichzeitig um deine alte Wohnung kümmern. Die Frage ‘to be or not to be’ reduziert sich hier meistens auf die Frage, ob du beim Auszug renovieren musst, oder einfach ausziehen kannst, ohne Schönheitsreparaturen durchzuführen. In diesem Artikel findest du eine hilfreiche Zusammenfassung von allen Sachen, um die du dich unbedingt kümmern musst, sobald du die Wohnung kündigen willst und bevor du glücklich deine Kisten zusammenpackst.

Vermieter versuchen häufig Klauseln, die für Mieter nachteilig sind im Vertrag unterzubringen. Für Laien sind solche Fallen häufig schwer zu entdecken. Als Mieterschutz-Club wollen wir dich vor solchen teuren Fallen schützen – die Prüfung deines Mietvertrags ist deshalb in der Mitgliedschaft bei MieterEngel enthalten.


Das musst du bei Auszug beachten

1. Kündigung geht nur mit Vorlauf

Damit du pünktlich ausziehen kannst, ist es wichtig, die Kündigungsfrist einzuhalten. Die gesetzliche Kündigungsfrist der Wohnung liegt für Mieter bei drei Monaten. Nur in Ausnahmefällen darfst du deine Wohnung fristlos kündigen. Wenn die Wohnung nicht im vereinbarten Zustand ist oder dein Vermieter unerlaubt in deiner Bude rumhängt, hast du das Recht fristlos zu kündigen. In beiden Fällen muss ein Kündigungsschreiben vorbereitet werden. Hier findest du ausführliche Infos über den Unterschied zwischen einer fristgerechten und fristlosen Kündigung. Wir haben auch kostenlose Vorlagen für ein grandioses Kündigungsschreiben verfügbar.



2. Muss ich also wirklich renovieren?

Im Mietrecht gibt es grundsätzlich keine Regelung, die besagt, dass der Mieter die Wohnung bei Auszug renovieren muss. Es muss nur renoviert werden, wenn die Renovierungsklausel im Mietvertrag wirksam ist. Darüber hinaus ist entscheidend, ob der Mieter die Wohnung renoviert, teilrenoviert oder unrenoviert übernommen hat. Es gibt aber auch sogenannte Schönheitsreparaturen oder Kleinreparaturen die mit einer separaten Klausel in deinem Mietvertrag gefordert sein könnten. Wir haben die wichtigsten Infos zum Thema Renovierungsarbeiten bei Auszug zusammengefasst, sodass du gleich erfährst, ob du vielleicht auch zu den Glückspilzen gehörst, die nicht renovieren müssen. Falls du leidenschaftlich Löcher in deinen Wänden gebohrt hast, lese auch hier nach.

Ärger beim Auszug?
Jetzt Mietproblem schildern und kostenloses Mietschutz-Angebot erhalten
Ärger beim Auszug?
Jetzt Mietproblem schildern und kostenloses Mietschutz-Angebot erhalten


3. Übergabeprotokoll lohnt sich auf jeden Fall

Eine gemeinsame Abnahme der Mietwohnung, bei der ein Wohnungsübergabeprotokoll angefertigt wird, schützt den Mieter vor ungerechtfertigten Nachforderungen des Vermieters. Du willst deine Kaution schnell zurückbekommen? Dann unbedingt ein Protokoll vorbereiten! Im Wohnungsübergabeprotokoll wird der Zustand der Wohnung Zimmer für Zimmer genau festgehalten. Es werden Schäden und Mängel aufgenommen, genauso wie Zählerstände von Strom-, Gas- und Wasserzählern.

Die wenigsten Mietverträge regeln aber alle Situationen, zu denen es während der Mietzeit kommen kann, bis ins Detail. Manche Klauseln im Mietvertrag fordern den Mieter dementsprechend ausdrücklich auf, bei Untervermietung, baulichen Veränderungen oder Tierhaltung erst die Erlaubnis des Vermieters einzuholen. Benutze die kostenlosen Vorlagen von MieterEngel, um hilfreiche Schreiben an deinen Vermieter zu verfassen. In unseren Checklisten rund um das Thema Mietvertrag kannst du viele hilfreiche Informationen finden. Vorlagen und Checklisten kannst du nach einer kostenfreien Anmeldung im MieterEngel-Portal downloaden.


4. Wann bekomme ich meine Kaution zurück?

Auch wenn du deine Kaution für die alte Wohnung noch nicht bekommen hast, musst du wahrscheinlich die neue Kaution schonmal einzahlen. Hier ist es wichtig zu wissen, dass die Höhe der neuen Kaution das Dreifache der Nettomiete (Kaltmiete) nicht überschreiten darf. Du bist auch bei einer Barkaution zu einer Zahlung in drei gleichen Monatsraten berechtigt. Die erste Rate ist dann zu Beginn des Mietverhältnisses fällig, die übrigen in den beiden Folgemonaten.

Bei MieterEngel kannst du dir zuverlässigen Rechtsbeistand holen und dich von unseren erfahrenen Partneranwälten bei der Rückforderung deiner Kaution unterstützen lassen. Wir prüfen auch deinen Mietvertrag und geben dir Auskunft innerhalb von 48h. Für MieterEngel-Mitglieder ist die Beratung in der Mitgliedschaft enthalten.



5. Noch ein Übergabeprotokoll schadet nicht

Auch für die neue Wohnung lohnt es sich ein Wohnungsübergabeprotokoll vorzubereiten. Lieber am Anfang alles schwarz auf weiß festhalten als später zu diskutieren. So stellst du auch sicher, dass du deine Kaution am Ende des Mietvertrages ausgezahlt bekommst und dass keine Missverständnisse zum Wohnungszustand möglich sind. In unserem Portal sind kostenlose Vorlagen für dein Wohnungsübergabeprotokoll zum Download verfügbar, es gibt also keine Ausreden!


6. Ich bin in meine neue Wohnung verliebt, ich unterschreibe sofort!

Das kann aber nur gut laufen, wenn du deinen Mietvertrag ordentlich prüfst und erst danach unterschreibst. Zu viele Seiten, Klauseln, Kleingedrucktes… Es ist wichtig, dass du keine bösen Überraschungen im Nachhinein erlebst. Der Mietvertrag wird mit der Unterschrift bindend und kann nicht vorzeitig aufgelöst werden. Enthält der Mietvertrag Klauseln wie Kündigungsverzicht, Haftungsausschluss oder Mindestmietzeit, kannst du unter Umständen nicht ausziehen, wenn du willst, oder musst hohe Kosten für Schäden und Reparaturen selbst tragen. Die einfachste Lösung? Den Mietvertrag einfach von einem Experten prüfen lassen! Bei MieterEngel lesen unsere ausgewählte Partneranwälte deinen Mietvertrag sorgfältig durch und geben dir ausführlich Bescheid ob alles in Ordnung ist.



7. Nachbarn-Freundschaft ist wichtiger als du denkst

Egal wo du einziehst, wirst du Nachbarn haben. Sie können dein Leben deutlich einfacher machen, vor allem wenn du Sonntags mal kein Zucker mehr hast oder wenn ein Amazon Päckchen abgeholt werden muss. Es ist wichtig, dass du ganz genau weißt, was die Ruhezeit ist, welche Regeln du beachten musst und wie du auf deinem Balkon friedlich grillen kannst. Wir haben eine hilfreiche Zusammenfassung für eine reibungslose Beziehung mit deinen Nachbarn vorbereitet. Außerdem gibt es auch einen Ratgeber über sorgenfreies Wohnen in jeder Situation. Jetzt bist du wirklich bereit!


Digitaler Mieterschutz – Innovative Hilfe für Mieter

Rund um das Thema Auszug und Umzug werden viele Fragen für Mieter aufgeworfen. Lass dich auf jeden Fall nicht von deinem Vermieter unter Druck setzten unüberlegte Entscheidungen zu treffen, sondern frag lieber im Zweifelsfall erst bei einem Experten nach – insbesondere bevor du etwas unterschreibst. Bei Mietvertrag und Übergabeprotokoll gilt dasselbe: deine Unterschrift ist bindend und kann nicht rückgängig gemacht werden. Als Mitglied von MieterEngel kannst du dich zu allen Fragen rund um das Thema Mietrecht beraten lassen. Auch bei mehrmaliger Beratung hast du keine Zusatzkosten. So kannst du viele unangenehme Situationen vermeiden und einfach leicht und glücklich weiterziehen!




Info: Dieser Ratgeber ersetzt keine Rechtsberatung. Fragen Sie jetzt unsere Partneranwälte um Rat.