Warm, wärmer… kalt! Defekte Heizung und andere heiße Fakten

Deine Heizung ist defekt?
Jetzt im MieterEngel Portal Hilfe holen und kostenlose Checklisten runterladen.
jetzt kostenlos anmelden
zuverlässig · unverbindlich · schnell
von Daria Krauzowicz

Intro
Anwaltskosten

Es lohnt sich, für die Beratung durch einen Anwalt für Mietrecht zu zahlen
Quelle: @cnaujalis – Pixabay

In Deutschland eine Wohnung ohne funktionierende Heizung zu mieten, hört sich nichts weniger als absurd an. Während in anderen warmen Ländern Heizung nicht zu den grundlegenden Sachen in einer Wohnung gehört, ist es für uns absolut notwendig. Wer könnte schon in Berlin im Januar ohne Heizung in der Wohnung sein?

Ein warmes Zuhause haben wir uns alle verdient. Eine kaputte oder nur schlecht funktionierende Heizung ist ein klarer Mietmangel. Wenn sich der Vermieter nicht darum kümmert, den Mangel zu beheben, haben Mieter das Recht, die Miete zu mindern. Die volle Miete muss nur für eine Wohnung bezahlt werden, in der alles, wie im Mietvertrag vereinbart, funktioniert.

Falls du im Winter frierst, solltest du unbedingt deinen Fall von professionellen Anwälten prüfen lassen. Mit MieterEngels Partneranwälten kannst du deine Miete rechtssicher mindern und deinen Mietvertrag prüfen lassen. Die Mitgliedschaft beinhaltet außerdem die Beratung in allen Fragen rund um‘s Mietrecht und Heizung, sodass du in jeder Situation abgesichert sind.



Heizkostenabrechnung – warm ist teuer, muss ich aber alles zahlen?

Heizen, auch wenn es notwendig ist, hat jedoch seinen Preis: es kostet jährlich ungefähr 10 Euro je Quadratmeter. Damit liegen die Heizkosten weit vor den übrigen Nebenkosten. Welche Regelungen gelten bei der Abrechnung der Heizkosten?

Um die Heizkosten abzurechnen, muss der Vermieter keine gesonderte Heizkostenabrechnung erstellen. Die Heizkostenabrechnung kann mit der Nebenkostenabrechnung erfolgen. Formell gelten dieselben Anforderungen an die Heizkostenabrechnungwie an die Nebenkostenabrechnung. Der Abrechnungszeitraum darf 12 Monate nicht überschreiten und der Mieter muss die Abrechnung innerhalb eines Jahres nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes erhalten. Hier haben wir ausführlich über das Thema Heizkostenabrechnung geschrieben.

Du solltest auch nicht vergessen, dass es sich immer lohnt, die Nebenkostenabrechnung von einem Anwalt prüfen zu lassen. Unserer Erfahrung nach ist etwa jede zweite Nebenkostenabrechnung falsch. Im Durchschnitt bezahlen Mieter jedes Jahr 300€ zu viel. Lieber dafür noch ein paar warme Decken einkaufen!




Defekte Heizung – wie kann ich die Miete mindern?

Eine defekte Heizung ist definitiv ein Grund, um die Miete zu kürzen. Eine Mietminderung ist vor allem dann gerechtfertigt, wenn durch die defekte Heizung der Schlaf des Mieters erheblich und andauernd gestört wird. Bei einer defekten Heizung hängt die Höhe der Mietminderung vor allem von der Außentemperatur, der erreichbaren Raumtemperatur und der Dauer der Beeinträchtigung für den Mieter ab. Deshalb sind Mietminderungen bei defekten Heizungen immer einzelfallbedingt.

Bei totalem Heizungsausfall während der Wintermonate kannst du bis zu 100% Mietminderung erwarten. Falls die Raumtemperatur sich bei 15 Grad Celsius beläuft, ist bis zu 30% Mietminderung möglich. In unserer Mietminderungstabelle erhältst du einen guten Überblick über mögliche Minderungsbeträge bei defekter Heizung. Wir haben außerdem kostenlose Vorlagen und Checklisten zum Thema Heizung zum Download bereit.

Deine Heizung ist defekt?
Jetzt im MieterEngel Portal Hilfe holen und kostenlose Checklisten runterladen.
Deine Heizung ist defekt?
Jetzt im MieterEngel Portal Hilfe holen und kostenlose Checklisten runterladen.


Verbrauchskostenabrechnung – warme oder kalte Kosten?

Kosten für Heizung und Warmwasser nehmen eine Sonderstellung unter den umlagefähigen Betriebskosten ein. Im Gegensatz zu den übrigen „kalten Betriebskosten“ müssen diese „warmen Betriebskosten“ zu mindestens 50% in Abhängigkeit vom individuellen Verbrauch der Mietparteien abgerechnet werden. Eine pauschale Abrechnung der Heizkosten ist nicht erlaubt.

Das bedeutet, dass Mieter ihre Kosten durch sparsames Heizen selbst reduzieren können – zumindest in einem gewissen Maße. Um den individuellen Verbrauch zu ermitteln, müssen die Verbrauchszähler (Wärmezähler oder Heizkostenverteiler) der Mieter abgelesen werden. Alles, was du über kalte und warme Kosten sowie über die Heizkostenabrechnung wissen musst, findest du hier.

Bei defekter Heizung können unsere Partneranwälte deine Wohnung nicht sofort wärmer machen, aber deinen Vermieter wenigstens dazu bringen, den Mangel zu beheben und dir dabei helfen, ein bisschen Geld zu sparen. Falls deine Heizkostenabrechnung nicht so gut aussieht, solltest du sie auf jeden Fall prüfen lassen: War die Abrechnung zu hoch, bekommst du das Geld zurück.


Digitaler Mieterschutz – Innovative Hilfe für Mieter

Als MieterEngel-Mitglied kannst du bei allen Fragen und Problemen rund um das Thema Mietrecht und Heizung mit deinem persönlichen Partneranwalt sprechen, der auch alle Abrechnungen prüfen kann. Als MieterEngel-Mitglied ist die Prüfung der Nebenkostenabrechnung in deiner Mitgliedschaft enthalten. In unserem Portal findest du auch kostenlose Download-Angebote mit hilfreichen Vorlagen und Checklisten zum Thema Mietminderung und Heizung. Hol dir lieber Hilfe bevor du im Winter in der Wohnung frierst!




Info: Dieser Ratgeber ersetzt keine Rechtsberatung. Fragen Sie jetzt unsere Partneranwälte um Rat.