Schimmel an den Wänden? – Die 6 besten Hausmittel zur Schimmelentfernung

Von Helena Koza

Intro


Bei der Schimmelentfernung ist die richtige Vorbereitung entscheidend.
Quelle: ©pagefact – pixabay.com


Schimmel ist ein sehr unangenehmes Thema – und meistens beschäftigt man sich erst damit, wenn man ihn entdeckt und nach Gegenmitteln sucht. Schimmel kann viele Ursachen haben: undichte Wasserleitungen, Bau- oder Sanierungsmängel oder falsches Heizen und Lüften. Wenn man Schimmel in der Wohnung entdeckt, ist es wichtig, schnell zu handeln. Hohe Konzentrationen an Schimmelsporen in der Luft können – vor allem bei empfindlichen Menschen und Allergikern – zu starken Atembeschwerden führen. Wir haben sechs Tipps zur erfolgreichen Beseitigung von Schimmelpilz.

Lesen Sie in diesem Ratgeber:

  • Schutzkleidung – die richtige Vorbereitung ist entscheidend!
  • Essig – nicht nur für den Salat!
  • 70 %iger Alkohol – für die harten Fälle!
  • Wasserstoffperoxid – die Chemiekeule!
  • Chlor – auch außerhalb von Schwimmbecken effektiv!
  • Ursachen – dem Schimmel auf den Grund gehen!

1. Schutzkleidung – die richtige Vorbereitung ist entscheidend!

Wenn man den Schimmelbefall selbst beseitigen will, sollte man stets Gummihandschuhe tragen. Direkter Kontakt mit der Haut kann zu allergischen Hautreaktionen führen. Auch eine Schutzbrille ist zu empfehlen, da eine eventuell auftretende Augenreizung so vermieden wird. Der Mundschutz darf ebenfalls nicht vergessen werden. Das Einatmen von gelösten Schimmelsporen kann damit verhindert werden. Nach der Behandlung sind die Schwämme oder die Lappen, die zur Schimmelentfernung benutzt wurden, sofort zu entsorgen. Nur so kann verhindert werden, dass sich die Sporen des Pilzes nicht noch weiter ausbreiten.



2. Essig – nicht nur für den Salat!

Jeder von uns hat es in der Wohnung, es ist nicht chemisch und es ist super günstig: Essig. Essig ist eine gute Alternative, zu den chemischen käuflichen Schimmelentfernungsprodukten. Essig hat einen niedrigen pH-Wert und die meisten Schimmelpilzarten können ein solch saures Milieu nicht vertragen. Am besten benutzt man für die Behandlung einen Lappen, mit dem man den Essig auf der betroffenen Stelle eingereibt. Anschließend wischt man die Stelle noch einmal mit einem feuchten Lappen ab. Auf keinen Fall sollte Essig jedoch auf Kalkwänden angewendet werden, denn dort erzielt er genau das Gegenteil: In Verbindung mit Essig ergibt Kalk einen hervorragenden Nährboden für Schimmelpilze.


3. 70 %iger Alkohol – für die harten Fälle!

Alkohol wirkt einerseits desinfizierend und andererseits entzieht er dem Schimmel das lebensnotwendige Wasser, so dass die Schimmelpilze austrocknen. Zur Schimmelentfernung kann jedoch kein Wein oder Aperitif verwendet werden. Nein, der Alkohol muss eine Konzentration von mindestens 70 % aufweisen. Die Schimmelbehandlungen mit Alkohol muss mehrmals wiederholt werden, um gute Ergebnisse zu erreichen.


Downloaden Sie unsere kostenlose Checkliste zum Thema Schimmel!




Klicken Sie auf die Vorschau, um die Checkliste kostenfrei im MieterEngel-Portal herunterzuladen.


4. Wasserstoffperoxid – die Chemiekeule!

Das Mittel, was man eigentlich zum Blondieren der Haare kennt, kann auch gegen Schimmel helfen. Zu berücksichtigen ist, dass der Untergrund trocken sein muss! Dabei sollte das Mittel einen mindestens fünfprozentigen Wasserstoffperoxid-Anteil enthalten. Mit Hilfe von Löschpapier kann man vorher testen, ob die Behandlungsfläche feucht ist. Wenn sich auf dem Papier dunkle Flecken bilden, sollte die Fläche erst mit einem Fön getrocknet werden, bevor das Wasserstoffperoxid aufgetragen wird.


5. Chlor – auch außerhalb von Schwimmbecken effektiv!

Chlor tötet nicht nur den Schimmelpilz ab, sondern auch das Myzel, durch das sich der Schimmel verbreitet. Dennoch sollte Chlor nicht unvorsichtig verwendet werden. Chlor ist ein aggressives chemisches Produkt, dessen Dämpfe die Atemwege reizen. Mischen Sie niemals chlorhaltige Mittel mit anderen Putzmitteln! Bei der Verbindung zwischen Chlor und säurehaltigen Substanzen entsteht Chlorgas – und das verätzt die Lungenbläschen. Im schlimmsten Fall endet eine Chlorgasinhalation tödlich. Also ist höchste Vorsicht geboten. Chlor verbreitet einen beißenden Geruch, der sich auch noch lange hält. Sorgen Sie deshalb für ausreichende und lange Lüftung der Räume.


6. Ursachen – dem Schimmel auf den Grund gehen!

Viele begehen den Fehler nicht nach der Ursache des Schimmelbefalls zu forschen. Bei allen Tipps zur Schimmelbeseitigung sollten Sie daran denken, dass Sie nicht die Ursache des Schimmelbefalls bekämpfen. Wer Wärmebrücken in der Wohnung hat, oder falsch heizt und lüftet, wird immer wieder Schimmel in seiner Wohnung entdecken. Unsere Tipps sind dementsprechend nur bei kleineren Schimmelschäden hilfreich, bei großflächigem Befall muss der Profi ran.


Mietminderung mit anwaltlicher Hilfe

Unsere Partneranwälte prüfen Ihren Fall und alle in diesem Zusammenhang auftretenden Fragen umfassend. Auch Regelungen in Ihrem Mietvertrag werden hierzu unter die Lupe genommen und auf ihre Wirksamkeit hin überprüft. Sie erhalten Auskunft über die korrekte Minderungshöhe und erfahren, wie Sie am besten bei der Mietminderung vorgehen.

Mindern Sie Ihre Miete hingegen ohne anwaltliche Beratung um einen zu hohen Betrag, oder ohne dass eine Minderung gerechtfertigt wäre, kann Ihr Vermieter Sie auf Zahlung verklagen. Es droht somit ein gerichtlicher Prozess. Zudem berechtigt ihn dies zur (gegebenenfalls auch fristlosen) Kündigung des Mietverhältnisses.

Mit Hilfe unserer Partneranwälte können Sie Ihre Miete sicher mindern. Ihre Mitgliedschaft beinhaltet außerdem die Beratung in allen Fragen rund um‘s Mietrecht für ein ganzes Jahr, sodass Sie in jeder Situation abgesichert sind.



Info: Dieser Ratgeber ersetzt keine Rechtsberatung. Fragen Sie jetzt unsere Partneranwälte um Rat.