[convincer-bar]

MieterEngel schützt Mieter in ganz Deutschland

Mit MieterEngel wohnen Sie sorgenfrei! Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Rechte von Mietern in ganz Deutschland zu schützen. Unsere Partneranwälte beraten Sie telefonisch oder schriftlich via Email.

Dank unseres innovativen Mieterschutzkonzeptes können Sie Mietprobleme innerhalb kürzester Zeit mit einem unserer fachkundigen Partneranwälte besprechen. Wir vergeben Termine in der Regel mit einer maximalen Wartezeit von 48 Stunden.

Unser Mieterschutz ist günstig: Zum erschwinglichen Jahrestarif beraten unsere Partneranwälte Sie zu allen bestehenden und zukünftigen Mietproblemen.

 

Hätten Sie’s gedacht?

In 93 Prozent der deutschen Großstädte mit über 500.000 Einwohnern gibt es einen Mietspiegel. Bremen ist die einzige deutsche Metropole ohne Mietspiegel. 2015 wurde in der Hansestadt jedoch die Mietpreisbremse eingeführt.

VOR MIETWUCHER SCHÜTZEN

Mieterschutz mit Geschichte: MieterEngel, der Bremer Mieterschutzbund und Co.

In Deutschland gibt es seit den 1870er Jahren Vereinigungen zum Schutz der Rechte von Mietern. Mit der rasant steigenden Nachfrage nach Wohnraum in den wachsenden Städten, explodierten die Mieten. Während Vermieter sich bereicherten, hatten Mieter das Nachsehen. In Leipzig wurde deshalb schon 1872 einer der allerersten Mietervereine Deutschlands gegründet. In Bremen kümmern sich heute der Bremer Mieterschutzbund und der Mieterverein Bremen um die Belange von Mietern. MieterEngel setzt auf Innovation, um Mietern in ganz Deutschland zu helfen.

Kostenlose Hilfe für Ihre Mietprobleme!

Melden Sie sich mit wenigen Klicks in unserem kostenlosen Login-Bereich an und downloaden Sie hilfreiche Musterschreiben und praktische Checklisten zu allen wichtigen Mietrechtstehmen.

GRATIS KONTO ERSTELLEN

Hier zahlt man in Bremen die höchsten Mieten


  1. Lehe
  2. Handelshäfen
  3. Weidedamm
  4. Steintor
  5. Neu Schwachhausen
  1. Osterfeuerberg
  2. Habenhausen
  3. Altstadt
  4. Fesenfeld
  5. Alte Neustadt
Quelle: https://www.immobilienscout24.de/immobilienbewertung/immobilienpreise.html



In Bremen gilt so wie in 11 anderen deutschen Bundesländern die Mietpreisbremse. Die Mietpreisbremse legt Folgendes fest: Wird bei einer Neuvermietung die Miete erhöht, darf die neue Miete maximal 10 Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Im Unterschied zur Mietpreisbremse gilt die Kappungsgrenze für bestehende Mietverhältnisse. Sie besagt, dass eine Miete im Zeitraum von drei Jahren um höchstens 15 Prozent erhöht werden darf, selbst wenn sie dadurch noch unter der ortsüblichen Vergleichsmiete bleibt.

Mit beiden Regelungen soll Mietwucher verhindert werden. Die ortsübliche Vergleichsmiete kann, sofern vorhanden, dem sogenannten Mietspiegel entnommen werden. Aktuell finden sich Mietspiegel für 565 deutsche Städte. In Bremen gibt es keinen Mietspiegel, was es sowohl für Mieter, als auch Vermieter schwierig macht, über die Angemessenheit einer Miete zu entscheiden.



https://www.immobilienscout24.de/immobilienbewertung/immobilienpreise.html

JETZT ABSICHERN

Hätten Sie’s gedacht?

Selbst wenn ein Mieter eine fristlose Kündigung erhält, muss er nicht sofort ausziehen. In der Regel wird mit der Kündigung eine Räumungsfrist von ein bis zwei Wochen gesetzt. Hält sich der Mieter nicht an die Frist, kann der Vermieter Räumungsklage erheben.

JETZT ABSICHERN

Mietstreit in der Hansestadt

Fristlose Kündigungen sind gefürchtet. Dennoch können Vermieter ihren Mietern nicht ohne wichtigen Grund eine Kündigung aussprechen. Der häufigste Grund für Vermieterkündigungen ist, dass Mieter über einen längeren Zeitraum keine oder nur unzureichende Miete bezahlen.

Doch auch Mieter haben das Recht, fristlos zu kündigen. Gesundheitsgefährdung, schwerste Mängel in der Wohnung oder Betrügereien des Vermieters sind triftige Gründe für Mieter, das Mietverhältnis fristlos zu beenden.

In den wenigsten Fällen nehmen betroffene Mieter oder Vermieter fristlose Kündigungen widerspruchslos hin. Ein Bremer Vermieter wollte seine Mieterin, selbst nachdem die Wohnung der Frau ausgebrannt war, nicht ausziehen lassen. Der Streit der beiden ging vor Gericht.

Die defekte Mikrowelle der Frau hatte einen Brand verursacht, wodurch die Wohnung unbewohnbar wurde. Die Mieterin wollte das Mietverhältnis deshalb fristlos beenden. In den Augen des Vermieters trug die Frau, als Besitzerin der Mikrowelle, Schuld am Brand, weshalb er sie nicht ausziehen lassen wollte.

Das Bremer Amtsgericht entschied zugunsten der Mieterin. Der Defekt der Mikrowelle war für sie nicht erkennbar gewesen. Dementsprechend hatte sie weder fahrlässig noch vorsätzlich gegen ihre mietvertragliche Sorgfaltspflicht verstoßen (AG Bremen, AZ. 17 C 68/15).

JETZT ANWALT SPRECHEN

Mietrechtsstreitigkeiten müssen nicht vor Gericht enden!

JETZT ABSICHERN

MieterEngel bietet zahlreiche Vorteile

Zuverlässige Hilfe

Mit den erfahrenen MieterEngel-Partneranwälten haben Sie in allen mietrechtlichen Angelegenheiten erfahrenen Rechtsbeistand an Ihrer Seite. Dank unseren hochqualifizierten Partneranwälten bleiben keine Fragen rund um das Thema Mieten offen.

Schnelle Antworten

Trüben Streitigkeiten mit dem Vermieter den Haussegen, müssen schnelle Antworten her. Deshalb sorgen wir von MieterEngel dafür, dass Sie Ihr Mietproblem in der Regel innerhalb von nur 48 Stunden mit Ihrem Anwalt besprechen können.

Deutschlandweite Beratung

MieterEngel steht für innovative Technologie und moderne Kommunikationswege. Egal wo in Deutschland Sie wohnen oder umziehen, unsere Partneranwälte beraten Sie zuverlässig via Telefon oder Email.

Keine Extrakosten

Ein Problem kommt selten allein. Damit Sie dennoch sorgenfrei wohnen können, bieten unsere Partneranwälte Ihnen Beratung zu allen bestehenden und zukünftigen Mietproblemen zum Jahrestarif.

Rundum Sicherheit

Eine Mitgliedschaft bei MieterEngel beinhaltet nicht nur ein umfassendes Beratungsangebot durch unsere Partneranwälte. Unsere Partneranwälte prüfen jährlich Ihre Nebenkostenabrechnung und bei Bedarf Mietverträge auf Richtigkeit.

Endlich sorgenfrei wohnen!

ZUM MIETERSCHUTZ