Was du über Kaution wissen musst und wie du dein Geld sicher zurück kriegst

Kaution nicht zurück bekommen?
Jetzt im MieterEngel Portal Hilfe holen und kostenlose Vorlagen und Checklisten runterladen
jetzt kostenlos anmelden
zuverlässig · unverbindlich · schnell
von Daria Krauzowicz

Intro
Kaution

Ob du die gesamte Kautionssumme zurück bekommst, hängt von veschiedenen Faktoren ab

Die Kaution ist, einfach gesagt, eine Sicherheitsleistung des Mieters. Mit einer Kaution sichern sich die meisten Vermieter für den Fall ab, dass nach Auszug des Mieters noch Mietschulden bestehen, Reparaturen oder Nebenkosten bezahlt werden müssen. Eine Verpflichtung zur Kaution gibt es gesetzlich nicht, es ist aber verständlich, dass die meisten Vermieter eine Kaution als Sicherheit verlangen.

Es tut ziemlich weh, eine Menge Geld vorab bezahlen zu müssen, bevor man überhaupt einzieht. Wenn alles gut läuft, holt man sich dieses Geld einfach nach dem Auszug zurück. Der Vermieter hat in der Regel ein Recht darauf, die Kaution bis zu sechs Monate einzubehalten. Hat der Vermieter keine berechtigten Forderungen an den Mieter, so muss er die Kaution zurückzahlen. Behält der Vermieter die Kaution ungerechtfertigt ein, sollten Mieter sich rechtlichen Beistand holen, um die Kaution (und auch die Zinsen!) zurückzufordern.

Alleine kämpfen solltest du aber nicht. Bei MieterEngel kannst du dir zuverlässigen Rechtsbeistand holen und dich von unseren erfahrenen Partneranwälten bei der Rückforderung deiner Kaution unterstützen lassen. Für MieterEngel-Mitglieder ist die Beratung in der Mitgliedschaft enthalten.



Wie hoch darf die Kaution sein?

Der Vermieter kann selbst bestimmen, welche Höhe die Mietsicherheit haben soll. Die maximale Höhe der Mietkaution ist jedoch gesetzlich geregelt: Sie darf das Dreifache der Nettomiete (Kaltmiete) nicht überschreiten. Hierbei bleiben Pauschalen oder Betriebskostenvorauszahlungen also unberücksichtigt. Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung im Mietvertrag ist nicht möglich.

Der Vermieter darf die ursprüngliche Kautionsforderung nicht erhöhen. Das gilt sowohl, wenn die Miete erhöht wird, als auch für den Fall, dass der Vermieter die Mietsicherheit beim Einzug nicht in der maximal möglichen Höhe verlangt hat. Eine Reduzierung der Kautionssumme ist dagegen immer möglich. Hier findest du weitere Infos zur Kautionshöhe.

Kaution nicht zurück bekommen?
Jetzt im MieterEngel Portal Hilfe holen und kostenlose Checklisten runterladen.
Kaution niht zurück bekommen?
Jetzt im MieterEngel Portal Hilfe holen und kostenlose Checklisten runterladen.


Wann muss der Vermieter nach Auszug die Kaution an Mieter zurück zahlen?

Der Mieter erhält die Kaution erst nach Beendigung des Mietverhältnisses zurück. Aus diesem Grund darf der Mieter auch nicht die Zahlung der Miete vor Beendigung des Mietverhältnisses einstellen und mit der Kaution verrechnen. Entgegen der landläufigen Meinung haben Mieter kein Recht darauf ihre Kaution „abzuwohnen“.

Beim Auszug sollte die Wohnung in dem Zustand zurückgegeben werden, der im Mietvertrag vereinbart wurde. Nach der Rückgabe der Wohnung hat der Vermieter in der Regel sechs Monate Zeit, mögliche Zahlungsansprüche (z.B. Nebenkostenabrechnung) aus dem Mietverhältnis gegen den ehemaligen Mieter geltend zu machen und diese mit der Kaution zu verrechnen. Er darf jedoch nicht die komplette Kaution länger als sechs Monate einbehalten.


Downloade unsere kostenlose Checkliste für jeden Mietvertrag!
Checklisten
Ja, ich möchte das Dokument herunterladen und dafür in Zukunft Tipps von und über MieterEngel per E-Mail erhalten. Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen der MieterEngel GmbH. Abmeldung jederzeit möglich.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Bitte bestätigen
Sie Ihre E-Mail, um den Download zu starten.
Es gab ein technisches Problem!
Bitte versuchen Sie es später noch einmal!

In welchen Fällen darf der Vermieter einen Teil der Kaution oder die gesamte Kaution einbehalten?

Einige Gründe für die Einbehaltung der Kaution sind:

  • Rückgabe der Wohnung in einem anderen Zustand als vereinbart wurde (Schönheitsreparaturen die laut Mietvertrag gemacht werden sollen, Umbauarbeiten, Schäden, Räumungskosten…)
  • Nicht pünktliche Wohnungsrückgabe
  • Hinterlassene Mietschulden
  • Anstehende Nebenkostenabrechnung

Hier haben wir ausführlich über die häufigsten Gründe für die Einbehaltung der Kaution geschrieben.


Welche Alternativen zur normalen Kaution gibt es?

Die Barkaution (die aber nicht bar bezahlt werden muss) ist die übliche Form der Sicherheitsleistung. Hier überweist der Mieter die Summe von maximal drei Kaltmieten an den Vermieter und der legt das Geld bis zum Auszug des Mieters, von seinem Vermögen getrennt, auf einem separaten Kautionskonto an. Das Gesetz erlaubt es dem Mieter die Kaution in drei Monatsraten zu bezahlen.

Es gibt aber auch Alternativen zur Barkaution: der Mieter darf auch ein Mietkautionssparbuch mit der Kautionssumme eröffnen und es anschließend an den Vermieter übergeben oder verpfänden. Eine weitere Option, die häufig bei jüngeren Mietern genutzt wird, ist eine Bürgschaft der Eltern. Das bedeutet, dass der junge Mieter beim Einzug keine Kautionszahlung an den Vermieter leisten muss. Hinterlässt er jedoch Mietschulden oder Schäden, müssen seine Eltern dafür aufkommen.

Eine Bürgschaft kann auch zusätzlich zu einer Kaution vereinbart werden. In der Summe dürfen beiden Sicherheitsleistungen jedoch die Höhe von drei Kaltmieten nicht übersteigen. Alles über die möglichen Kautionsformen findest du hier.


Digitaler Mieterschutz – Innovative Hilfe für Mieter

Wenn du die Kaution nicht zurückbekommen hast oder dein Vermieter verlangt, dass du die Mietkaution ausschließlich in bar bezahlst, solltest du dir anwaltliche Hilfe holen. In unserem Portal findest du kostenlose Muster für Kautionsrückforderung oder eine Auskunftaufforderung zum Kautionskonto für die reibungslose Kommunikation mit deinem Vermieter.

Die Kaution ist und bleibt dein Geld, das nur als Sicherheit eingezahlt wird. Wenn du dieses Geld nicht zurück bekommst, solltest du dir unbedingt professionelle Hilfe holen. Bei MieterEngel kannst du immer auf unsere spezialisierten Partneranwälten zählen. Du erhältst eine rechtliche Einschätzung sowie Handlungsempfehlung, wie du deine Kaution wieder bekommst. Wir prüfen auch deinen Mietvertrag, bevor zu einziehst, um ungerechtfertigte Kautionsforderungen zu vermeiden. Egal ob du die Kaution noch nicht bezahlst hast oder sie wieder kriegen möchtest – unsere Partneranwälte helfen dir.




Info: Dieser Ratgeber ersetzt keine Rechtsberatung. Fragen Sie jetzt unsere Partneranwälte um Rat.